Spendenaufruf für das Partnertierheim in Polen

Nach einer etwas längerer Pause ist jetzt wieder die Zeit gekommen, die Ärmel hoch zu krempeln und eine weitere Hilfe für unser polnisches Partnertierheim in Krzesimów zu organisieren. Der Eigentümer des Grundstücks auf dem sich das Tierheim seit 2007 befindet wird den Pachtvertrag nicht verlängern. Das Grundstück muss bis Ende März 2018 freigeräumt werden. Das heißt, bis dahin müssen möglichst viele Hunde vermittelt werden…

Und was passiert mit den übrig gebliebenen Hunden? Daran will ich gar nicht denken!

Momentan befinden sich dort in etwa 340 Hunde, knapp die Hälfte davon sind Hunde, die dort auf Basis der bestehenden Verträge mit umliegenden Gemeinden leben. Für diese Hunde zahlen die Gemeinden umgerechnet 0,45€ pro Tag – Futter / Reinigung und Desinfektion der Zwinger / tierärztliche Betreuung / Versicherungen / Steuern / Strom / Miete / Gehälter für TH‐Mitarbeiter inbegriffen.

Für die übrigen Schützlinge muss das Tierheim selber aufkommen . Dafür fehlt aber das Geld. In Folge dessen musste das Personal auf nur 2 Mitarbeiter reduziert werden und es gibt kaum Geld für Impfungen, Entwurmungen oder Kastrationen. Der Verein Schulden macht um die nötigsten Behandlungen doch machen zu können.

Es gibt nur eine kleine Gruppe von ehrenamtlichen Helfern. Sie geben sich ganz viel Mühe, um etwas für das Tierheim zu bewirken, bis jetzt aber erfolglos (ab und zu erkämpfen sie Futterspenden). Und was können wir in dieser Situation machen? In erster Linie versuchen wir für einige Hunde ein Platz hier in Deutschland zu finden – zuerst eine Pflegestelle und schließlich ein endgültiges Zuhause. Bald stelle ich hier die Tiere vor, die in den kommenden Wochen eine Chance bekommen können.

Ihr könnt uns bereits helfen, indem Ihr für diese (Fast‐) Glückspilze Werbung macht und die Hundesteckbriefe (sobald ich sie veröffentlicht habe) tüchtig teilt und verteilt, überall da, wo es jemanden erreichen könnte.

Und im nächsten Schritt müssen wir fleißig sammeln… an aller ersten Stelle Geld: für die sogenannten Tickets. Sie beinhalten Chip, Pass, Impfen, Kastrieren und die Transportkosten. Insgesamt sind es in etwa 110 bis 120 € pro Hund.

Für die Impfungen und Parasitenbekämpfungsmittel der Tiere, die im Tierheim vorerst bleiben und dort noch lange

ausharren müssen, brauchen wir ebenfalls Unterstützung. Man rechnet hier mit Kosten von ca. 30 € pro Hund,

hinzukommen Kosten für das Futter.

Wir alle können viel bewegen, wenn wir auch schon ein kleines bisschen helfen. Unser Ziel ist es, jedem Tier die

Chance auf ein neues und schönes Leben zu geben… und das so vielen wie möglich.

Wer hierbei unterstützen möchte kann dies gerne über das Konto des TSV Neuss machen:

Bank: Commerzbank Neuss

IBAN: DE25 3004 0000 0787 7780 00

BIC: COBADEFFXXX

Kontonr.: 78 77 78 0 00

Bankleitzahl: 300 400 00

Verwendungszweck: akute Hilfe Polen

oder PayPal: info@tsv‐neuss.de

Vielen Dank!

Kontaktperson: dorota.hannak@tsv‐neuss.de

© Tierschutzverein Neuss e.V.​

Vermittlung von Tieren nur über E-Mail  an den Ansprechpartner auf dem Steckbrief


Geschäftsadresse: (Achtung wir sind kein Tierheim)

Richard-Wagner-Str. 24 - 41515 Grevenbroich

 

Bankverbindung:
Commerzbank Neuss

IBAN: DE25 3004 0000 0787 7780 00 

BIG: COBADEFFXXX

Erstellt mit Wix.com