Frist für polnische Hunde verlängert

Die Schließung des polnischen Partner Tierheims Krzesimów wurde auf Ende März 2019 verschoben. Der Eigentümer des Grundstücks auf dem sich das Tierheim seit 2007 befindet wird den Pachtvertrag noch einmal verlängern. Das heißt für uns, dass wir bis dahin möglichst viele Hunde aus dem Tierheim einen Platz in Deutschland sichern müssen.

Das Grundstück muss bis dahin sukzessive zurück gebaut werden und was passiert mit den übrig gebliebenen Hunden? Daran ist ich gar zu nicht denken! Momentan befinden sich dort in etwa 180 Hunde. Vor Ort gibt es einige Vermittlungen, die ehrenamtliche Helfer besuchen Feste und Veranstaltungen, um auf die Situation des Tierheims aufmerksam zu machen. Und die Facebook Seite des Tierheims postet jeden Tag mehrere Steckbriefe mit tollen Bildern der Hunde. Doch das reicht leider nicht aus. Und was können wir in dieser Situation machen? Im November 2017 haben wir unseren letzten Hilfstransport durchgeführt und 20 Hunden die Chance auf ein eigenes Zuhause gesichert. Das werden wir weiter tun und versuchen für die Hunde einen Platz hier in Deutschland zu finden – zuerst eine Pflegestelle und schließlich ein endgültiges Zuhause.

Darüber hinaus werden wir versuchen Vereine zu finden, denen wir die reisefertigen Hunde "schenken", d.h. sämtliche Kosten übernehmen und keine Schutzgebühr bei Vermittlung verlangen. Die größte Herausforderung aber wird sein, unter den Hunden jeweils für das für die Pflegestellen und Vereine passende Tier zu finden. Ihr könnt uns helfen, indem ihr für diese (Fast-) Glückspilze Werbung macht und die Hundesteckbriefe, die nach und nach auf der Seite von Dorota, der TSV-Fan-Seite sowie auf unserer Homepage veröffentlicht werden, tüchtig teilt und verteilt. Bitte lasst euch nicht von den Mängeln bei den Übersetzungen abschrecken, sondern sprecht Dorota, Christina oder Sabrina einfach an! Im nächsten Schritt müssen wir fleißig sammeln… an aller ersten Stelle Geld: für die sogenannten Tickets. Sie beinhalten Chip, Pass, Impfen, Kastrieren und die Transportkosten. Insgesamt sind es in etwa 900 bis 1.000 Euro, die wir einplanen müssen. Je mehr Tickets wir im Vorfeld zusammen bekommen, desto mehr Hunde können wir für eine weitere Tour einplanen und auch auf andere Vereine zu gehen. Die Kosten für eine Tour beinhalten auch die Mietung eines großen Transporters, etwa 600 Euro, Kosten für Sprit und Maut, etwa 450 Euro sowie weitere Kosten von etwa 200 Euro, z.B. Gebühren für Traces, Unterkunft der Fahrer usw. Alles in allem haben wir beim letzten Transport etwa eine Summe von 2.500 Euro in die Hand genommen.

Wir sind erst in der Lage eine weitere Tour zu planen, wenn wir Spender und Unterstützer gefunden haben, die uns helfen den Transport zu finanzieren. Für das Jahr 2018 streben wir 3 bis 4 Transporte an, mit jeweils circa 20 Hunden an Bord.

Eine erste Tour könnte bereits im April stattfinden! Wir alle können viel bewegen, wenn wir ein kleines bisschen helfen. Unser Ziel ist es, jedem Tier die Chance auf ein neues und schönes Leben zu geben… und das so vielen wie möglich. Wer hierbei unterstützen möchte, kann dies gerne über das Konto des TSV Neuss machen: Bank: Commerzbank Neuss IBAN: DE25 3004 0000 0787 7780 00 BIC: COBADEFFXXX Kontonr.: 78 77 78 0 00 Bankleitzahl: 300 400 00 Verwendungszweck: akute Hilfe Polen oder PayPal: info@tsv-neuss.de Vielen Dank! Das Projektteam Dorota, Christina & Sabrina steht in den Startlöchern!

100 Ansichten

© Tierschutzverein Neuss e.V.​

Vermittlung von Tieren nur über E-Mail  an den Ansprechpartner auf dem Steckbrief


Geschäftsadresse: (Achtung wir sind kein Tierheim)

Richard-Wagner-Str. 24 - 41515 Grevenbroich

 

Bankverbindung:
Commerzbank Neuss

IBAN: DE25 3004 0000 0787 7780 00 

BIG: COBADEFFXXX

Erstellt mit Wix.com