2019 war ein sehr anstrengendes Jahr

Auch dieses Jahr durften wir dank toller Unterstützung von ehrenamtlichen Pflegestellen und Spendern vielen Tieren helfen, die in Not waren. Es war ein sehr anstrengendes Jahr, einige Kämpfe haben wir verloren und einige gewonnen. Das kleine Team wird auch im neuen Jahr wieder mit Hilfe von Pflegestellen und Unterstützern helfen, wo es möglich ist.

Wir konnten einige Hilfstransporte zu unseren Partnertierheimen in Polen und Spanien organisieren. Dafür wurden Futter und Sachspenden gesammelt, das große Auto vollgepackt und auf dem Rückweg einige arme Seelen mitgebracht, die vor Ort keine Chancen auf eine Familie haben. Die Partnertierheim sind seriöse und zuverlässlige Kontakte, deren Tierwohl ebenso an erster Stelle liegt.

Das Tierheim in Polen wird geschlossen und die letzten 26 Tiere müssen noch geholt werden, es sind alles Tiere, die übrig geblieben sind: ängstlich, agressiv, alt, krank..... hier werden dringend Pensionspaten gesucht, damit die Hunde aus dem Tierheim in Polen reisen dürfen, hier aber noch keine Pflegestelle gefunden wurde. Dieses Jahr konnte 35 Hunde aus Polen geholt werden, darunter 25 schwierige Fälle und die behinderte Katze Xanax.

Aus Spanien durfte Suri reisen, ihr Besitzer ist Schäfer und hat sie 1 Jahr lang mit gebrochenem Bein die Schafe hüten lassen......in der Pflegestelle wird sie nun gepäppelt. Auch hier werden noch dringend Spendenpaten gesucht, ihr Beinchen soll später versteift werden.

Auch durften einige behinderte Katzen aus Spanien einreisen, die, die vor Ort null Beachtung finden und im überfüllten Tierheim im Käfig lebten. Für den blinden Nico haben wir ganz schnell ein tolles Zuhause gefunden, seine Augen werden noch operiert auf Kosten des TSV Neuss e.V.- dank einer tollen Spenderin, die die komplette Operation von 600 Euro übernommen hat.

Einige Pflegestellen konnten sich von ihren Schützlingen nicht mehr trennen und haben sie selber adoptiert, somit sind wir wieder dringend auf der Suche nach weiteren erfahrenen Tierfreunden, die mitarbeiten möchten.

Das Elend der Straßenkatzen hier in Deutschland ist dieses Jahr im Raum Mönchengladbach in einer Schrebergartensiedlung nochmal sehr deutlich geworden. Hier starben Jahr für Jahr die Kitten, lagen teils tot auf den Wegen, die Gartenbesitzer fütterten zwar, aber niemand kam auf den Gedanken der Kastrationsaktion. Es konnten 8 Kitten gesichert werden, davon überlebten 7, wovon 5 Babys schwer behindert sind durch eine virusbedingte Ataxie. Sie wurden mit der Flasche gepäppelt und sie suchen nun ein passendes Zuhause bei verständnisvollen Menschen. Erwachsene Tiere wurden kastriert und wieder in der Gartensiedlung freigelassen. Aber es laufen noch unkastrierte Tiere dort herum und unsere Kollegin versucht trotz Berufstätigkeit die Tiere zu betreuen und kastrieren zu lassen, so gut es geht.

Auch das Elend der Kleintierhaltung in kleinen Käfigen in Kinderzimmern hört nicht auf. Am Schlimmsten noch, wenn die so geselligen Meerschweinchen und Kaninchen einzelnd gehalten werden. Absolut nicht artgerecht und Tierquälerei. Viele Tiere wurden vom TSV Neuss aus dieser Haltung aufgenommen, ebenso wurden viele große Kaninchen von sog. Züchtern übernommen und vor der Schlachtung gerettet, weil sie bei der Ausstellung, die nur nach dem Aussehen bewertet wird, zu wenig Punkte erreicht haben. So hat der junge Widderbock Nuts kein Schwänzchen, also nicht für die Zucht und für die Ausstellung geeignet. Auch seine neue Freundin Elli, die als Zuchthäsin geplant war, sie biß ihre Babys nach der Geburt tot und wurde somit selber aussortiert und sollte geschlachtet werden.

Von den geretteten Schlachtpferden sind noch 2 Schecken beim TSV, es geht ihnen gut, die Arthrose macht dem Wallach Winni zu schaffen und er braucht regelmäßig Medikamente, auch wird im Januar der Tierarzt nochmal kommen müssen. Leider reichen die Patenschaften für die Pferde nicht aus um die Kosten zu decken. Dringend suchen wir hier noch Unterstützer für die Behandlungskosten, auch jeder Sack Müsli hilft.

Dringend sucht der TSV Neuss hier noch Paddockplatten, damit die Pferde bei dem Regenwetter auf dem Trockenen stehen können- wer Paddockplatten abzugeben hat, bitte sehr gerne an uns denken!

Unser kleines Team vom Tierschutzverein Neuss hat tolle Helfer für die PC-Arbeit ( Homepage, Facebook, Instagram) dazugewinnen können, der ein oder andere Helfer in Form von Fahrern und Trödelmarkthelfern ist dazugekommen. Der Tierschutzverein Neuss bedankt sich sehr herzlich für die Hilfe und Unterstützung und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020

Wenn Sie unsere Schützlinge beim nächsten Einkauf bedenken möchten:

ONLINE hilft uns ihr Einkauf bei amazon-smile und unserer Amazon-Wunschliste sowie gooding.de und auch wenn Sie bei einem Einkauf erst über unsere Homepage auf den Zooplus-button klicken, hilft uns das sehr.

53 Ansichten

© Tierschutzverein Neuss e.V.​

Vermittlung von Tieren nur über E-Mail  an den Ansprechpartner auf dem Steckbrief


Geschäftsadresse: (Achtung wir sind kein Tierheim)

Richard-Wagner-Str. 24 - 41515 Grevenbroich

 

Bankverbindung:
Commerzbank Neuss

IBAN: DE25 3004 0000 0787 7780 00 

BIG: COBADEFFXXX

Erstellt mit Wix.com