Nager im Glück

Aktualisiert: Okt 27

Oft stehen die Großen (Hunde und Katzen) im Mittelpunkt unserer News beim TSV Neuss. Eigentlich zu unrecht, denn bei den Meerschweinchen und Kaninchen ist mindestens genauso viel los: Unglaublich, wie viele Tiere bei uns abgegeben und schnell wieder vermittelt werden.

Weil der TSV schon seit langem auch für seine Arbeit mit den Kleintieren bekannt ist, gibt es zum Glück immer wieder Menschen, die nicht zum Zooladen gehen, sondern erst mal bei uns anrufen. So kommt es, dass Astrid, die sich mit ihrem Team liebe- und verantwortungsvoll um die Nager kümmert, auch diese schnell weitervermitteln kann. So wie die 5 Jahre alte Häsin Hermine. Sie hatte nach ihrer Vermittlung viele Jahre ein tolles Zuhause mit Ihrem Hasen-Mann, dieser verstarb leider und Hermine war nun alleine. Sie kam zu uns zurück. Durch einen Zufall meldete sich zum genau richtigen Zeitpunkt das Frauchen von Widderbock Hector beim Verein. Hector war auch verwitwet und trauerte. Das perfekte Happy End.

Auch die Meerschweinchen Lou und Vivaldi haben Ende September ihr neues Zuhause gefunden: bei zwei Schweinchen mit großem Innengehege. Vivaldi wurde 2019 geboren und sollte Schlangenfutter werden, Lou ist schon 6 Jahre alt und verwitwet, beide haben sich in der Pflegestelle angefreundet und durften zusammen umziehen, obwohl die Adoptantin eigentlich nur ein Tier suchte. Wir freuen uns sehr für das schöne Happy End.

Das große Problem bei der Haltung der Nager ist, dass die Tiere oft angeschafft werden ohne dass ihnen ausreichend Auslauf und Aufmerksamkeit gewidmet wird. Nach dem Motto "Kleinen" brauchen ja nicht so viel Platz und können ja gut alleine mit sich klar kommen. Daher landen viele der Tiere wegen schlechter Haltung bei unserem Verein. Dabei achtet unsere TSV-Team pingelig darauf, dass diese in ihrem neuen Zuhause auch wirklich artgerecht gehalten werden. Oft wird die Haltung von Kleintieren, sprich Kaninchen und Meerschweinchen unterschätzt. Bitte informiert euch vor der Anschaffung über die Bedürfnisse des jeweiligen Tieres und kauft nicht einfach einen Käfig im Zoohandel. Wichtig ist ein ausreichend großes Gehege mit viel (!!!) Platz zum Flitzen und Hüpfen, inklusive isolierter Hütte, natürlich buddel- und mardersicher. Käfighaltung ist ausgeschlossen! Außerdem muss eine vernünftige Ernährung gewährt sein - kein Industriefutter! Informationen und Tipps zur artgerechten Haltung gibt es zuhauf im Netz. Natürlich steht Euch auch das Team des TSV Neuss e. V. bei Fragen zur Verfügung.

Doch leider läuft nicht immer alles glatt: Zum Beispiel Arnold, das Kaninchen hatte es nicht leicht im Leben. Der Widder hat drei seiner Partnerinnen verloren und wurde als Witwer jedesmal zum TSV Neuss wegen Aufgabe der Kaninchenhaltung zurückgegeben. Jetzt war er mit seiner Schwestern Anna, die nie vermittelt wurde, in einer unserer Pflegestellen wieder vereint und konnte zur Ruhe kommen. Beide sind Hybriden, Mutter Dt Riese ist vom Wildkaninchen schwanger geworden und die Jungen kamen zum TSV Neuss. Es sind also keine zahmen Kaninchen.

Ende September ging es Arnold leider nicht gut und er wurde zum Tierarzt gebracht und stationär aufgenommen. Kurze Zeit später verstarb er in der Praxis. Jetzt ist seine Anna wieder alleine. Sie hat die Größe eines normalen Zwergkaninchens. Sie ist zirka 7 Jahre alt. Wir suchen für die einsame Anna eine Lösung. Grundvoraussetzung ist ein absolut grosses und ausbruchsicheres Gehege, denn die Hybriden sind total schlaue Ausbrecherkönige und haben "Flügel" dabei.

Auch die Meerschwein Emil & Egon warten noch auf ihr zuhause. Sie sind Zwillinge und gemeinsam auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Da sie rote Augen haben, stehen ihre Chancen auf eine Vermittlung nicht wirklich gut. Die Brüder sind nicht kastriert und nicht wirklich zahm, verdienen aber trotzdem ein liebevolles Zuhause, wo man sich um sie kümmert. Emil & Egon benötigen regelmäßige Fellpflege, sie müssen also geschoren werden, da sie sehr schnell verfilzen und sich mit kurzem Fell sehr viel wohler fühlen. Wir wünschen uns für die Beiden ein überdachtes Gehege oder Innenhaltung.

Damit wir unsere Tiere vermitteln können, fallen immer wieder auch Kosten an - für Impfungen oder eine Kastration, wie bei Winky. Sein Partner ist leider verstorben und die Besitzer haben die Kaninchenhaltung aufgegeben. Sie haben ihn zu uns gebracht und er ist jetzt in einer unserer Pflegestellen. Bevor er in ein neues artgerechtes Zuhause ziehen kann, muss er noch geimpft und kastriert werden. Toll wäre es, wenn Winky hierfür Paten hätte, die seine Tierarztkosten tragen. Eine Kastration kostet ca. 70 Euro, die Impfung ca. 45 Euro.

Leider ist unsere Kasse sehr geplündert. Bitte helft uns und den Kaninchen bei der Finanzierung unserer Kleintierarbeit, damit wir auch weiterhin Meerschweinchen, Kaninchen und Hasen aus nicht artgerechter Haltung den Start in ein neues Leben ermöglichen können!


15 Ansichten

© Tierschutzverein Neuss e.V.​

Vermittlung von Tieren nur über E-Mail  an den Ansprechpartner auf dem Steckbrief


Geschäftsadresse: (Achtung wir sind kein Tierheim)

Richard-Wagner-Str. 24 - 41515 Grevenbroich

 

Bankverbindung:
Commerzbank Neuss

IBAN: DE25 3004 0000 0787 7780 00 

BIG: COBADEFFXXX

Erstellt mit Wix.com