top of page

Tierschützer in Spanien retten Hunde

Aktualisiert: 3. Aug. 2023

Unser befreundeter Verein progat ampuria hat etwas Unfassbares erlebt:

Ein ständig betrunkener, brutaler Hundehalter hat überlängere Zeit nicht nur seine Hunde vernachlässigt, sondern verletzte Tiere einfach ihrem Schicksal überlassen. Da sich die Behörden nicht um den Fall kümmerten, ist das Team von progat ampuria eingeschritten und hat die Hunde in Sicherheit gebracht



Eine Hundefamilie plus weitere Hunde lebten dort auf einem Gelände. Darunter eine hochträchtige Hündin, die der Besitzer trotz Hitze am Fahrrad mitgenommen hat. Hochträchtig! Bei über 35 Grad und keiner tat was. Niemanden interessierte das. Das neue, ach so tolle Tierschutzgesetz wird hier einfach ignoriert. Der Mann wurde angezeigt und es ist nichts passiert. Jetzt wird wieder Anzeige erstatten und wetten, dass es die Behörden wieder null interessiert?! Es ist zum Verzweifeln.



Hinzu kommt, dass einer der Junghunde vor etwa 4 Wochen von einem Auto angefahren und dabei am Bein verletzt wurde. Den Besitzer hat das nicht interessiert. Das Team von progat ampuria hat nun gehandelt und hat 4 Hunde, die der betrunkene Besitzer freigegeben hat, direkt mitgenommen. Dazu gehören der Papa der Junghunde, eine schwarze Hündin sowie 2 Junghunde, darunter auch der Angefahrene der direkt in die Klinik gebracht wurde. Dort kämpften die Tierärzte in Girona um das schwer verletzte Bein, in dem die Maden drin krabbeln. Er war ein paar Tage in der Tierklinik. Es ist immer noch nicht klar, ob das Hinterbein gerettet werden kann.


Ein weiterer Welpenwurf plus eine ängstliche junge Hündin wurden noch gesucht und teils eingefangen. Der Hundepapa und 1 Sohn plus eine nette, kleine schwarze Hündin sitzen erstmal in einem Auslauf einer Pension.



Die hochträchtige Hündin hat inzwischen geworfen. Ihr 'Nest' ist eine Höhle in einem Bauschuttberg. Das Problem war jetzt: die frisch geborenen Babys schreien nach der Milchbar vor Hunger. Zum Glück lagen die Hundebabys nicht so tief in der Höhle und konnten rausgefischt werden. Es sind 8 Zwerge. Sie wurden auf 4 Pflegestellen aufgeteilt. Einer schafft die schlaflose Versorgung nicht alleine.


Die Hundemama wurde zunächst nicht gefunden, erst einen Tag später wurde sie

tot hinter einem Mauervorsprung entdeckt. Es war Blut an der Mauer, sie hat versucht darüber zu springen, um zu ihren Babys zu kommen. Es sind Kratzspuren dort. Das Nest war in direkter Nähe. Sie hatte keine Kraft mehr über die Mauer zu kommen und lag in der knallen Sonne - und starb dort.


Eine weitere Junghündin , die Schwester der jungen Rüden, ist sehr ängstlich. Nachdem sie eine Schuh geklaut hat und er ihr mit einem Stock zur Strafe einen übergezogen hat, so seine Aussage. Lässt sie sich nicht mehr blicken. Auch hier bleiben die Tierschützer dran. Sie soll auch gesichert werden. Eine Futterstelle ist errichtet. Für alle Hunde aus der Rettungsaktion wird später natürlich ein Zuhause gesucht. Die Tiere sind erstmal dem Auslauf einer Pension. Auf Dauer ist das natürlich kein Zustand. Aber sie sind erstmal safe.


Update 03.08.2023


Nach den ganzen traurigen Nachrichten, von Menschen gemachtes Elend und Leid, nun etwas Gutes: Den 8 Waisenkindern🐕🐕🐶 geht es gut, sie wurden auf Pflegestellen aufgeteilt, denn niemand kann 8 Babys zusätzlich versorgen rund um die Uhr.

Allen geht es inzwischen wieder gut.☺️


Ein kleiner Rüde hatte Anfang der Woche einen epileptischen Anfall und fraß nicht mehr. Also kam er in die Tierklinik. Er wurde stabilisiert und ist wieder fit -Gott sei Dank.🤩

Layon, der schwer verletzte Ruede nach dem Autounfall und 4 Wochen unbehandelte Verletzungen mit krabbelnden Maden in der Beinwunde ,ist auch auf dem Weg der Besserung. Er ist in einer Pflegestelle, das Bein wird täglich versorgt und verbunden und heilt schneller als erwartet. Damit hat keiner gerechnet, umso schöner 😍


Die tote Hundemutter liegt immer noch an dem Ort, wo sie in der Hitze verreckt ist, der staendig betrunkene Besitzer , der nebenbei im Suff tatsächlich Pferde zureitet😪, hat sich immer noch nicht gekümmert. Anzeigen wurden erstattet, wir hoffen, das bringt was. Meistens passiert am Ende ja nichts. Tierquälerei ist hier semi-interessant. Trotz neuem Tierschutzgesetz wird fast nichts durchgesetzt . Es interessiert einfach niemanden. Finde den Fehler, liebe EU🤬


Die Versorgung der Waisenkinder und die tierärztliche Versorgung von Layon kosten echt Geld. Zusätzlich muss die restliche Hundefamilie in der Pension kastriert werden. Die Gruppe sitzt aus Platzmangel zusammen und keiner weiss, wann die Hündinnen läufig werden.


Die Hunde suchen dann auch ein Zuhause, wir stellen diese dann zu einem späteren Zeitpunkt einzeln vor. Dazu gehören der Papa der Flaschenkinder, der vorige Wurf (6 Monate alt) bestehend aus 1 Rüden, 1Hündin und Layon. Plus eine schwarze, kleinere Hündin, die wahrscheinlich einfach dazugekommen ist von außerhalb.


Die Familie wartet nun ihre Zeit ab, bis diese irgendwann besser wird. Da die Vermittlungen echt katastrophal wenig sind, hoffen wir, dass dann wenigstens der ein oder andere aus der Bande ein Zuhause findet


Wir brauchen Unterstützung, damit progat Ampuria die Tierarztkosten stemmen kann.

Helft ihr uns, damit wir weiterhelfen können?


Ganz lieben Dank

Manchmal hat man das Gefühl, man lebt im falschen Film


per Paypal

Info@tsv-neuss.de


oder Bankverbindung:

Volksbank Erft e.G.

IBAN: DE04 3706 9252 7042 9280 16

BIC : GENODED1ERE


Verwendungszweck: Hundefamilie Spanien, TA-Kosten



31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page