September 15, 2020

August 23, 2020

Please reload

Aktuelle Einträge

Frohe Weihnachten

December 26, 2017

1/7
Please reload

Empfohlene Einträge

Wir helfen, wo wir können

04.09.2017

Wir sehen es nicht als unsere primäre Aufgabe, Tiere aus dem Ausland zu "importieren" und zu vermitteln, sondern die Ursachen von Tierquälerei durch Aufklärungsarbeit und Kastrationsprojekte zu bekämpfen sowie Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

 

 

Wir sind ein kleiner Tierschutzverein, der sich große Dinge vorgenommen hat. Wir alle arbeiten ehrenamtlich. Niemand von uns erhält für seine Arbeit irgendeinen finanziellen Ausgleich. Im Gegenteil: Wir sind Tierschützer aus Überzeugung und investieren Geld, Freizeit und Arbeit in unseren Verein und dessen Ziele und Projekte.

 

Wir treiben keinerlei Handel mit Tieren. Für jedes vermittelte Tier fällt jedoch eine Aufwandsentschädigung für die Kosten an, die uns durch ärztliche Untersuchungen, Kastrationen, Impfungen, Chippen, EU-Heimtierausweise, Transporte usw. entstehen.

 

Zur Zeit liegen die Schwerpunkte im Ausland in Spanien und Polen. In Deutschland helfen wir den Straßenkatzen in ihrer Not und haben ein Kleintierprojekt. Um unsere Arbeit machen zu können, brauchen wir aber auch Eure Hilfe und finanzielle Unterstützung. Jeder noch so kleine Betrag bringt uns einen Schritt weiter.

 

Wer kann uns bei den Kosten für eine kleine Kastrationsaktion helfen? 

 

Bei unserer  Tour nach Spanien in Encarnas Tierheim haben wir auf einem Gelände etwa um die 10 völlig abgemagerten Katzen entdeckt, die waren nicht wild, kennen Menschen. Hielten sich auf kurze Distanz bei uns auf. So magere Katzen habe ich im Leben noch nicht gesehen, das war wirklich nur Knochen und Fell und das Schlimmste noch, dort lagen unter Paletten noch 3 Würfe mit ca 2 Wochen alten Kitten. Die Kitten hatten völlig entzündete Augen vom Katzenschnupfen, die Augen waren dermaßen geschwollen, daß sie alle komplett blind waren.  3 Würfe mit gesamt 7 Kitten.

 

Die Kitten wurden in Sicherheit gegeben, die erwachsenen Katzen werden täglich von Encarna gefüttert, aber die Tiere müssen dringendst von Parasiten befreit und kastriert werden. Sonst nimmt das Elend dort kein Ende. Die Babys wären alle elendig verreckt dort. Nachdem wir uns vor Ort bzgl. der Kastrationspreise umgehört haben, sind wir bei einem Kater bei 40 Euro und einer Katze bei 100 Euro incl. Parasitenbehandlung gg Flöhe, Würmer, Zecken. Wir hatten in letzter Zeit massiv hohe Kosten, deshalb brauchen wir hier wirklich Hilfe.

 

Es sind mind 4 Kätzinnen dort, mehr wissen wir nicht, wir schätzen um die 10 Tiere, sehr hübsche Tiere, einige mit Siam-Einschlag. Grundsätzlich geht es denen dort gut, wenn! sie gesund wären, gefüttert werden und sich nicht mehr vermehren. Encarna hat ihnen dort jetzt Hütten hingestellt und füttert sie täglich. Dort sind viele Bäume und Büsche als Schutz vor Sonne und kein Straßenverkehr, keine Menschen die sich dort aufhalten.

 

 

Please reload