Erneuter Besuch in Spanien im Tierheim bei Encarna

Heute flog unsere Tierschutzkollegin Sabrina Schenk mit der Vorsitzenden vom Tierhilfsnetzwerk Europa Julia Choi nach Barcelona, dann weiter mit dem Auto ins Tierheim Camarles.

Sie bleiben 2 Tage vor Ort um noch einige Angelegenheiten mit dem Tierarzt zu klären, nochmal die Hunde zu fotografieren und einzuschätzen und zu sehen, was vor Ort am Nötigsten gebraucht wird

.​​

AKtuell ist der Generator in Reparatur, Encarna hat seit über 3 Wochen kein Strom im Tierheim. Die Reparatur kostet um die 500 Euro.

Die Hündin Lara wurde ins Bein gebissen und war einige Tage stationär, auch für sie sind hohe Kosten entstanden und die Behandlung ist noch nicht abgeschlossen.

Bei Ankunft waren es 20 Grad und Sonnenschein, während es hier in Deutschland stürmt. Das war schonmal ein toller Empfang.

Den Flug bezahlen die beiden aus eigener Tasche, die Unterkunft ist bei Anna- unserem deutschsprachigem Kontakt vor Ort. Mit ihr fällt und steht alles. Sie ist ein absolut zuverlässiger und herzlicher Mensch, ihr liegen die Tiere dermaßen am Herzen. Sie freut sich für jeden einzelnen Hund, der eine Chance auf eine Zukunft hat und gibt alles dafür.

Encarna- die Tierheimleitung selber- spricht kein deutsch. Daher ist Anna auch unsere Dolmetscherin und regelt alles in der Kommunikation- die einfach absolut perfekt läuft.

Wir konnten mit den anderen kleinen Vereinen zusammen schon sehr viel bewirken, aber es reicht noch nicht.